Wochenspruch für die Woche vom 23.09.2018 bis 29.09.2018:

 „Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat."

 1. Joh 5,4

Samstag 22.09 9.30 Uhr Konfi-Samstag im Gemeindehaus in Weißbach
    10.00 - 13.00 Uhr Basar "rund um´s Kind" im Bürgerzentrum Langenbachtal in Weißbach
Sonntag 23.09. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Vorstellung der neuen Konfirmanden in Weißbach (Holger Hartmann) - Das Opfer ist für die Konfirmandenarbeit in der eigenen Gemeinde bestimmt -
    10.15 Uhr Kinderkirche im Dorfgemeinschaftshaus in Crispenhofen
Dienstag 25.09. 19.30 Uhr Posaunenchor
Mittwoch 26.09. 14.30 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus in Weißbach
    20.00 Uhr Chor "Belcanto"
       

Erntegaben

Auch in diesem Jahr möchten wir die Erntegaben von unseren Erntedankgottesdiensten wieder an eine soziale Einrichtung weiterleiten und zwar an das Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Waldenburg. Deshalb der Aufruf an Sie: Wenn Sie möchten, können Sie uns Gerne von Ihrer Ernte etwas für die Erntedankgottesdienste bringen. Das Kinderdorf würde sich auch über Süßigkeiten, Nutella, Bücher und Spiele freuen. Nachdem die Gaben die Erntedankgottesdienste geschmückt und bereichert haben, leiten wir sie weiter.

Der Erntedankgottesdienst in Weißbach findet am 30.09.2018 um 10.00 Uhr statt. Sie können sich wegen den Erntegaben mit Frau Anna Birke in Verbindung setzen (Telefon: 8254196).

Der Erntedankgottesdienst in Crispenhofen findet am 07.10.2018 um 10.00 Uhr statt. Sie können sich wegen den Erntegaben mit Frau Hildegard Nicklas in Verbindung setzten (Telefon: 2309)

Vielen Dank!

 

Erntedankgottesdienst am 07.10.2018 mit anschließendem Gemeindefest in Crispenhofen

Auch in diesem Jahr findet in Crispenhofen wieder ein Erntedankgottesdienst mit anschließendem Gemeinde-

fest im Dorfgemeinschaftshaus in Crispenhofen statt. Wer möchte uns hierfür einen Salat, eine Torte oder einen Kuchen spenden? Melden Sie sich bitte bei Jutta Rüdele (Telefon: 7096)

 

Die evangelische Kirchengemeinde Crispenhofen/Weißbach ist zurzeit vakant!

Vertretung in dringenden Fällen übernimmt freundlicherweise bis zum 23.09.2018 Pfarrer Speer (Telefon: 07937/990060) und vom 24.09.2018 bis zum 30.09.2018 Dekan Dr. Friedemann Richert (Telefon: 07940/2379)

Ihre Evangelische Kirchengemeinde Crispenhofen/Weißbach

 

Europaweites Glockenläuten am 21.09.2018 von 18.00 Uhr bis 18.15 Uhr am Internationalen Tag des Friedens der Vereinten Nationen (UNO)

 

Europaweites Glockenläuten am 21.9.2018

„Friede sei ihr erst Geläute" — Europaweites

Glockenläuten zum Internationalen Friedenstag

am 21 . September im Europäischen Kulturerbejahr 2018

In Europa gab die Glocke über 1000 Jahre lang mit ihrem Rhythmus die Zeit zur Arbeit, zur Muse und zum Gebet vor. Sie gab dem Leben geistlich wie weltlich eine sinnenfällige Struktur. Auch heute noch ist sie in ganz Europa millionenfach und täglich hörbar. Die Glocken in den Türmen der Kirchen und Rathäuser, in den Glockenstühlen der Friedhöfe und Gedenkstätten sind ein einzigartiges hör- und sichtbares Zeichen des europäischen

Wertefundaments. Die bei weitem überwiegende Zahl der Europäerinnen und Europäer liebt den Glockenklang, denn er ist ein textloser und damit neutraler Naturton-Klang, erzeugt durch das Artefakt hochkultureller               handwerklicher Tradition. Es gibt ihn schon seit 5000 Jahren, also lange vor

Gründung des Christentums. Er ist interkulturell: Ob Domglocke, buddhistische Tempelglocke, Shintö-Schrein-Glocke usw. — sie alle vermitteln jenseits der Sprachgrenzen Feierlichkeit, Zeitmarkierung und Transzendenz. Er ist Kultur im umfassendsten Sinne: ein Teil allgemeine Lebensgestaltung (z. B. Uhrenschlag), ein Teil Friedensarbeit (z. B.

 

Friedensglocken in Hiroshima und Berlin), ein Teil Politik (z. B. Staatsglocke in Notre Dame de Paris), ein Teil Brauchtum (z. B. Totensonntagsgeläut), ein Teil Kunst (z. B. Carillon-Spiel), ein Teil kollektives kulturelles Gedächtnis (z. B. Glockengeläut zum 50. Jahrestag des innerdeutschen Mauerbaus) und ein Teil Religion (z. B. Einladung zum Gottesdienst sowie Markierung wichtiger liturgischer Momente). Der Klang der Glocken — wo immer er ertönt

— entspricht sehr gut dem, was wir im Europäischen Kulturerbejahr 2018 gemeinsam vergewissern und für unsere Nachkommen sichern wollen: Die Werte der Solidarität und des Friedens sowie unser Kulturerbe in Europa und für die Welt.