Kirchliche Nachrichten Hollenbach

Pfarrer Ulrich Hartmann,

Tel. 07938-246/ Fax 0322 298 708 05/ E-Mail pfarramt.hollenbachdontospamme@gowaway.elkw.de

Internet:http://www.kirchenbezirk-kuenzelsau

.de/cms/startseite/kirchengemeinden/hollenbach/.

In dringenden Fällen können Sie auch versuchen, mich über Handy zu erreichen: 0175-4926597

 

Freitag, 07.06.

20.00   Sitzung des Kirchengemeinderats

 

Sonntag, 09.06. – Pfingstsonntag. Wochenspruch: "Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth." | Sacharja 4,6b

09.30   Gottesdienst mit Abendmahl (Gemeinschaftskelch, Wein). Opfer für die Stephanuskirche

 

Montag, 10.06. – Pfingstmontag

09.30   Gottesdienst (Pfr. Soland). Opfer für die Stephanuskirche

 

Krankenpflegedienst: Die diensthabende Schwester der Diakoniestation Künzelsau ist Tag und Nacht erreichbar über Tel. 07940-939500. (Der Anrufbeantworter wird regelmäßig abgehört.)

Die Außenstelle Dörzbach (zuständig für Hollenbach) hat die Nummer 07937-8038370.

Organisierte Nachbarschaftshilfe: Die Einsatzleitung ist erreichbar über die Diakoniestation (Tel. 07940-939500).

Hospizdienst (Begleitung Schwerkranker und Sterbender und ihrer Angehörigen): Ansprechpartner ist Frau Bettina Jörger (verantwortliche Fachkraft, Tel. 07940-9395012). Homepage: hospizdienst-kocher-jagst.de.

 

Pfingstmontag

Am Pfingstmontag, 10. Juni, feiert die bayerische Landeskirche ihren jährlichen Kirchentag auf dem Hesselberg nahe Dinkelsbühl, diesmal unter dem Motto „Schätze des Glaubens“. Das Programm ist im Pfarramt erhältlich.

 

Neukonfirmierten

Die Neukonfirmierten werden gebeten, ihre Konfirmandenkerzen und die Taufkerze in der Kirche abzuholen. sie stehen dort bereit. die Kirche ist tagsüber geöffnet.

 

Kirchengemeinderatssitzung

Am Freitag um 20 Uhr ist Sitzung des Kirchengemeinderats. Der finanzielle Abschluß der Kirchenrenovierung und die Vorbereitung der Kirchenwahlen am 1. Advent stehen auf der Tagesordnung. Die Sitzung ist öffentlich.

 

Opfer an Pfingsten

Pfingsten ist so etwas wie der Geburtstag der Kirche, denn dadurch, daß der Heilige Geist über die Jünger kam, entstand die erste christliche Gemeinde. Aus diesem Anlaß hat der Kirchengemeinderat beschlossen, daß das Opfer an den Pfingstfeiertagen für die Erhaltung unserer Stephanuskirche bestimmt ist.