Hinweise zur Feier des Heiligen Abendmahls in der Karwoche 2020

Zur Homepage der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

 

Familienabendmahlsfeiern in den Häusern

 

Immer wieder wird gefragt, ob es möglich ist, in den Familien Abendmahl zu feiern. Nach der Abendmahlsordnung soll niemand die Abendmahlsfeier leiten, der nicht von der Landeskirche hierzu ermächtigt oder beauftragt ist. Doch angesichts der aktuellen Krise hat das Kollegium des Oberkirchenrates beschlossen, die entsprechenden Regelungen für eine Hausabendmahlsfeier für Gründonnerstag (9. April 2020) und Karfreitag (10. April 2020) mit Verweis auf die besonderen Umstände auszusetzen, den Familien also die Abendmahlsfeier im häuslichen Kreis an diesen beiden Tagen zu gestatten, auch wenn keine von der Landeskirche ausgebildeten und ermächtigten Personen im Sinne der Abendmahlsordnung anwesend sind, die die Feier leiten.

 

Hierzu legt der Oberkirchenrat eine Liturgie mit den erforderlichen Hinweisen bei, anhand derer das Abendmahl zu feiern ist. Das Abendmahl ist im Familien- bzw. Haushaltsverband zu feiern und kein Anlass, das Versammlungsverbot umgehen zu wollen. Die üblichen Regeln des Abstandhaltens und hygienischer Vorsichtsmaßnahmen sind selbstverständlich einzuhalten. Daher wird man nicht mit dem Gemeinschaftskelch feiern.

 

Weitergehende theologische Erläuterungen von Kirchenrat Dr. Frank Zeeb finden Sie zeitnah auf der landeskirchlichen Homepage (https://www.elk-wue.de/corona/geistliches), ebenso die oben genannte Liturgie.

 

Nun wünsche ich Ihnen im Gedenken dessen, was Jesus für uns vollbracht hat, für die kommende Woche die nötige Kraft und österliche Zuversicht.

Bleiben Sie behütet!

 

Herzliche Grüße

 

Ihr

Prof. Dr. Ulrich Heckel

Oberkirchenrat