Unser Kirchenbezirk stellt sich vor

Der Evangelische Kirchenbezirk Künzelsau umfasst 15 Kirchengemeinden.

 

Jede Kirchengemeinde ist eine rechtlich eigenständige Organisation. Der Kirchenbezirk fördert die Zusammenarbeit der einzelnen Kirchengemeinden, unterstützt sie in ihrem Auftrag und übernimmt Aufgaben, die die Möglichkeiten einer einzelnen Kirchengemeinde übersteigen. 

 

Der Kirchenbezirk Künzelsau ist, was seine Ausdehnung betrifft, im wesentlichen mit dem vor der Kommunal- und Kreisreform von 1971/1972 bestehenden Landkreis (Altkreis) Künzelsau deckungsgleich. Die insgesamt 15 Kirchengemeinden gehören zu sechs bürgerlichen Gemeinden. Die Kirchengemeinden tragen und prägen die Identität der Ortschaften ganz entscheidend.

 

Der Kirchenbezirk ist überwiegend ländlich strukturiert. Die ländliche Struktur findet ihre Ergänzung durch die industriellen Schwerpunkte in der Stadt Künzelsau, im gesamten Kochertal bis nach Weißbach und neuerdings verstärkt auch im Jagsttal. Ein guter Branchenmix sorgt für erfreulich stabile wirtschaftliche Verhältnisse. Das hat zur Folge, dass der Kirchenbezirk wächst.

 

Der Kirchenbezirk ist evangelisches Kernland, bis auf die Kirchengemeinde Schöntal, die man als evangelische Diasporagemeinde bezeichnen kann, sowie Teile der Kirchengemeinde Buchenbach (Jagstberg), Dörzbach (Altkrautheim, Laibach, Meßbach und Rengershausen), Hohebach (Ailringen), Hollenbach (Mulfingen) und Künzelsau (Amrichshausen und Nagelsberg).

Distrikte im Kirchenbezirk

Schon um die vorhandenen personellen Ressourcen so gut wie möglich zu nutzen werden im Kirchenbezirk vielfältige Kooperationsformen erprobt. Mit den Jahren haben sich folgende Distrikte herausgebildet:

  1. Oberes Kochertal: Künzelsau mit Morsbach, Kocherstetten
  2. Unteres Kochertal: Ingelfingen, Dörrenzimmern, Belsenberg-Hermuthausen, Niedernhall, Weißbach-Crispenhofen, Schöntal
  3. Jagsttal: Hohebach, Dörzbach, Hollenbach, Buchenbach-Eberbach.

In den Distrikten 'funktionieren' Kanzeltausch und Vertretungen hervorragend. Auf dieser Ebene werden ferner Schwerpunktveranstaltungen konzipiert und realisiert, immer häufiger auch ökumenisch. Weil man sich gut kennt und gut versteht, ist die Zusammenarbeit auch über den jeweiligen Distrikt hinaus unproblematisch und beinahe selbstverständlich.

Überblick der Distrikte

Die beiden kleinsten selbständigen Kirchengemeinden sind die Evangelische Kirchengemeinde Belsenberg (261 Gemeindeglieder) und Morsbach (273 Gemeindeglieder), die größte ist die Evangelische Kirchengemeinde Künzelsau (4.811 Gemeindeglieder) mit vier Pfarrbezirken.

  Gemeindeglieder Kirchengemeinden Pfarrstellen
Kirchenbezirk insgesamt 14.686 15 14,5
Distrikt I (Oberes Kochertal) 5.758 3 5,5
Distrikt II (Unteres Kochertal) 6.262 8 5,75
Distrikt III (Jagsttal) 2.666 4 2,75
Krankenhaus     0,25
Hochschule     0,25
       
(Stand: 31.12.2016)