Chöre

Kinderchor

Treffpunkt: im ev. Gemeindehaus
Wer: Kinder ab dem Grundschulalter
Zeit: donnerstag 17:30 Uhr – 18:30 Uhr

 

Eingeladen sind Jungs und Mädels zwischen 6 und 13 Jahren. Der Kinderchor ist nicht konfessionsgebunden. Er ist offen für alle Kinder, die fröhliche und peppige Lieder von Herzen singen.

 

Wir zählen auf DICH!

 

 

Posaunenchor

Treffpunkt: im ev. Gemeindehaus
Zeit: donnerstags 20:00 Uhr

 

Bei Geburtstagen, zu Gottesdiensten, Konfirmationen, Jubiläen und bei öffentlichen Veranstaltungen – immer ist der Posaunenchor mit zur Stelle. Die Bläserinnen und Bläser verleihen mit ihrer Musik den Veranstaltungen einen festlichen Rahmen.

Posaune, Horn, Trompete – die Blasinstrumente sind sehr vielseitig einsetzbar. Schon im Alten Israel diente das Schofarhorn (schofar = Trompete, Posaune) als ein Signalinstrument, um die Leute zusammen zu rufen. Auch heute rufen die Bläser noch zum Gottesdienst. Auch bei öffentlichen Veranstaltungen, tun die Bläser ihren Dienst.

Im Gottesdienst freilich ist ihr eigentlicher Einsatzort. Zum Lobe Gottes erklingt ihr Instrument, weil es mit seinem eindringlichen Klang Menschen berührt und dem Fest einen besonderen Glanz verleiht. So war es auch schon seit alten Zeiten üblich – die Posaune ist seit dem alten Israel untrennbar verbunden gewesen mit dem Lob Gottes, so wie es im Psalmvers heißt: Lobet Gott mit Posaunen! (Ps 150,3).

Zu Geburtstagen überbringt der Posaunenchor musikalische Segenswünsche. Den Beerdigungen auf dem Friedhof verleiht er eine besondere Stimmung. Der Klang der letzten Posaune ist in biblischen Texten Zeichen für die Ewigkeit und die Auferstehung von den Toten. So erfreut der Klang der Posaunen die Menschen nicht nur im hier und jetzt, er gibt ihnen auch einen Vorgeschmack auf die erlöste Welt.

In Freud und Leid begleitet uns der Klang der Posaunen durch die Zeit. Möge er auch in Zukunft zur Verkündigung seinen Beitrag leisten – vor allem auch dort, wo Worte nicht hinreichen.

 

 

Singkreis

Treffpunkt: im ev. Gemeindehaus
Zeit: mittwochs 20:00 Uhr

 

Seit 1968 ist der Chor Mitglied im Verband Evangelischer Kirchenmusik in Württemberg. Zum Singen im Gottesdienst und bei anderen Ereignissen im kirchlichen Gemeindeleben kamen immer wieder zusätzliche Aufgaben hinzu, z.B. Singen beim Seniorennachmittag, beim Weihnachtsmarkt u.a. Neues führte manchmal zu einer zeitlichen Belastung, die nach Lösungen verlangte. Zur Pflege des Zusammengehörens zählen das „Ausgehen‘ nach der ersten Singstunde im Monat sowie die Jahresausflüge mit Wanderungen in der Umgebung, bzw. ein- oder zweitägige Busfahrten, die sich großer Beliebtheit erfreuen.

Mit Bärbel Kratzer übernahm 1995 eine junge Dirigentin, die später auch den Kirchenchor in ihrer Heimatgemeinde Neunstetten leitete, den Singkreis. Es war nicht immer leicht, den durch die Vorgängerinnen und Vorgänger geprägten Klangkörper für neues Liedgut zu gewinnen. Doch zielstrebig führt sie den Chor in der Erfüllung seiner Aufgaben und setzt alte Traditionen mit neuen Akzenten fort.  Die von ihr eingeführten Singnachmittage und Singfreizeiten dienen nicht nur den Proben, sondern fördern auch die Gemeinschaft im Chor.

 

Alles, was Odem hat, lobe den Herrn! Halleluja!